Wie ein Strom von oben

1) Wie ein Strom von oben
aus der Herrlichkeit
fließt der Friede Gottes
durch das Land der Zeit.

Tiefer, reicher, klarer strömt er Tag und Nacht
mit unwiderstehlich wunderbarer Macht.
Friede meines Gottes,
stille, tiefe Ruh',
alle meine Sorgen, alles deckst Du zu.

2) Strömt der Friede Gottes über mich dahin,
müssen alle finstern Mächte von mir fliehn.

Seine Fluten tragen Hast und Sorgen fort,
Friede meines Gottes,
sel´ger Ruheort!
Friede meines Gottes,
stille, tiefe Ruh',
alle meine Sorgen, alles deckst Du zu.

3) Wechselt auch hienieden Licht mit Schatten ab,
strahlt doch meine Sonne warm auf mich herab.

Wunderbar getragen von der Friedensflut
sing ich froh dem Ew'gen:
Herr, wie hab ich's gut!
In Dir ist verborgen stille, tiefe Ruh',
alle meine Sorgen, alles deckst Du zu.


Come to Worship 1+2 93
 Noten, Akkorde


Gemeindelieder 387
 Noten, mehrstimmig

Glaubenslieder 218
 Noten, mehrstimmig

Ich will dir danken! 398
 Noten, mehrstimmig, Akkorde

Singt mit uns 190
 Noten, mehrstimmig

Singt zu Gottes Ehre 209
 Noten, mehrstimmig, Akkorde

Unser Liederbuch 371
 Noten, mehrstimmig, Akkorde
Text: Francis Ridley Havergal 1874 / Annie von Wethern-Viebahn
Melodie: James Mountain 1895
Original: Like a river, glorious (Stayed upon Jehovah)
Themen: Friede
Bibelstellen: Jesaja 66, 12: Denn also spricht der HERR: Siehe, ich breite aus den Frieden bei ihr wie einen Strom und die Herrlichkeit der Heiden wie einen ergossenen Bach; da werdet ihr saugen. Ihr sollt auf dem Arme getragen werden, und auf den Knieen wird man euch freundlich halten.
Unterschiedliche Entstehungsdaten in den verschiedenen Büchern abgedruckt.
Lied 5379408 in SongSelect von der CCLI (Liedtext und aktuelle Rechtsangaben).
Login: Kennwort: Datenschutz Impressum