O dass doch bald dein Feuer brennte

1) O, dass doch bald dein Feuer brennte,
du unaussprechlich Liebender,
und bald die ganze Welt erkennte,
dass du bist König, Gott und Herr!

2) Verzehre Stolz und Eigenliebe
und sond’re ab, was unrein ist,
und mehre jener Flamme Triebe,
die nur auf dich gerichtet ist.

3) Erwecke, läut’re und vereine
des ganzen Christenvolkes Schar
und mach in deinem Gnadenscheine
dein Heil noch jedem offenbar.

4) Du unerschöpfter Quell des Lebens,
allmächtig starker Gotteshauch,
dein Feuermeer ström nicht vergebens,
ach zünd in unser’n Herzen auch.

5) Beleb, erleucht, erwärm, entflamme
doch bald die ganze weite Welt,
und zeig dich jedem Völkerstamme
als Heiland, Friedefürst und Held.

6) Dann tönen dir von Millionen
der Liebe Jubelharmonien,
und alle, die auf Erden wohnen,
knien vor den Thron des Lammes hin.


Ev. Gesangbuch 255
 Noten, Akkorde


Glaubenslieder 235
 Noten, mehrstimmig

Text: George Friedrich Fickert 1812
Melodie: Guillaume Franc 1543 / César Malan 1827
Unterschiedliche Vertonungen. - Gleiche Melodie: "Du, unser Herr und Haupt der Deinen".
Login: Kennwort: Datenschutz Impressum