Dankt dem Herrn mit frohem Mut

1) Dankt dem Herrn mit frohem Mut,
er ist freundlich, er ist gut.

Refr.: Seine Güt ermüdet nie.
Ewig, ewig währet sie.

2) Dankt dem Herrn, gebt ihm nur Ehr,
er ist aller Herren Herr.

3) Der, sein Heil uns zu verleihn,
große Wunder tat allein.

4) Der mit Weisheit, Ordnung, Pracht
Himmel schuf und an uns dacht.

5) Der sein Volk durch Wüsten führt
und doch väterlich regiert.

6) Der auch in der tiefsten Nacht
huldreich stets an uns gedacht.

7) Bringt dem Gott des Himmels Dank;
schweige nie, mein Lobgesang!



Gemeindelieder 42
 Noten, mehrstimmig

Glaubenslieder 253
 Noten, mehrstimmig


Mennonitisches Gesangbuch 28
 Noten, mehrstimmig, Akkorde

Singt mit uns 78
 Noten, mehrstimmig

Unser Liederbuch 15
 Noten, mehrstimmig, Akkorde
Text: Matthias Jorissen 1793
Melodie: Milgrove. Benjamin 1769 / Otto Haubrich
Rechte: 2001 Gerth Medien Musikverlag
Themen: Dank
Bibelstellen: Psalm 136, 1-26: Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, denn seine Güte währet ewiglich. Danket dem Gott aller Götter, denn seine Güte währet ewiglich. Danket dem HERRN aller Herren, denn seine Güte währet ewiglich, der große Wunder tut allein, denn seine Güte währet ewiglich; der die Himmel weislich gemacht hat, denn seine Güte währet ewiglich; der die Erde auf Wasser ausgebreitet hat, denn seine Güte währet ewiglich; der große Lichter gemacht hat, denn seine Güte währet ewiglich: Die Sonne, dem Tag vorzustehen, denn seine Güte währet ewiglich, den Mond und Sterne, der Nacht vorzustehen, denn seine Güte währet ewiglich; der Ägypten schlug an ihren Erstgeburten, denn seine Güte währet ewiglich und führte Israel heraus, denn seine Güte währet ewiglich durch mächtige Hand und ausgerecktem Arm, denn seine Güte währet ewiglich; der das Schilfmeer teilte in zwei Teile, denn seine Güte währet ewiglich und ließ Israel hindurchgehen, denn seine Güte währet ewiglich; der Pharao und sein Heer ins Schilfmeer stieß, denn seine Güte währet ewiglich; der sein Volk führte in der Wüste, denn seine Güte währet ewiglich; der große Könige schlug, denn seine Güte währet ewiglich und erwürgte mächtige Könige, denn seine Güte währet ewiglich: Sihon, der Amoriter König, denn seine Güte währet ewiglich und Og, den König von Basan, denn seine Güte währet ewiglich, und gab ihr Land zum Erbe, denn seine Güte währet ewiglich, zum Erbe seinem Knecht Israel, denn seine Güte währet ewiglich; denn er dachte an uns, da wir unterdrückt waren, denn seine Güte währet ewiglich; und erlöste uns von unsern Feinden, denn seine Güte währet ewiglich; der allem Fleisch Speise gibt, denn seine Güte währet ewiglich. Dankt dem Gott des Himmels, denn seine Güte währet ewiglich.
Login: Kennwort: Datenschutz Impressum