O Du mein Trost und süßes Hoffen

1) O du mein Trost und süßes Hoffen,
lass mich nicht länger meiner Pein;
mein Herz und Seele sind dir offen,
o Jesu, ziehe bei mir ein!
Du Himmelslust, du Erdenwonne,
du Gott und Mensch, du Morgenglanz,
ach komm, du teure Gnadensonne,
durchleuchte meine Seele ganz!

2) O Heiland, stille mein Verlangen
mit deines Kommens Seligkeit;
voll Demut will ich dich empfangen;
mein Herz und Seele sind bereit,
mein Denken, Herr, und all' mein
Sinnen ganz deinem teuren Dienst zu weihn;
o lass mich deinen Trost gewinnen,
o Jesu, ziehe bei mir ein!


Ich will dir danken! 140
 Noten, mehrstimmig, Akkorde

Immer wollen wir's erzählen 102
 Noten, Akkorde

Jesu Name nie verklinget 2 587
 Noten, mehrstimmig


Singt zu Gottes Ehre 41
 Noten, mehrstimmig, Akkorde
Text: Heinrich Elmenhorst 1681 / Wilhelm Osterwald 1856
Melodie: Johann Franck 1681
Rechte: Hänssler-Verlag, Neuhausen-Stuttgart
Themen: Advent , Weihnachten
Satz: Friedrich Hänssler
Login: Kennwort: Datenschutz Impressum