O Welt, ich muß dich lassen

1) O Welt, ich muss dich lassen, ich fahr dahin mein Straßen ins ewig Vaterland.
Mein‘ Geist will ich aufgeben, dazu mein‘ Leib und Leben legen in Gottes gnädig Hand.

2) Mein Zeit ist nun vollendet, der Tod das Leben endet, Sterben ist mein Gewinn.
Kein Bleiben ist auf Erden, das Ewge muss mir werden; mit Fried und Freud ich fahr dahin.

3) Auf Gott steht mein Vertrauen, sein Antlitz will ich schauen wahrhaft durch Jesus Christ,
der für mich ist gestorben, des Vaters Huld erworben und so mein Mittler worden ist.


Ev. Gesangbuch 521
 Noten, Akkorde


Gemeindelieder 439
 Noten, mehrstimmig
Melodie: Heinrich Isaak 1539
Rechte: Text: Nürnberg 1555. - Melodie: 15. Jh., Heinrich Isaac "Innsbruch, ich muß dich lassen" (um 1495) 1539; geistlich 1505.
Themen: Sterben
Gleiche Melodie: "O Vater, sieh die Deinen", "O Mensch, sieh hier das Leben", "Nun sich der Tag geendet", "In allen meinen Taten lass ich den Höchsten raten", "Nun ruhen alle Wälder".
Lied 5211951 in SongSelect von der CCLI (Liedtext und aktuelle Rechtsangaben).
Login: Kennwort: